Popcorn selber machen: Blitzschnelles Naschwerk aus der Mikrowelle

Kinopopcorn gehört einfach zu einem Filmabend mit dazu. Leckeres süßes Popcorn selber machen wie im Kino, ist überhaupt nicht schwer. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, sich für eine Geschmacksrichtung zu entscheiden. Egal, ob süß oder herzhaft der Popcorngenuss ist in wenigen Minuten fertig.

Popcorn für eine große Schüssel

Popcorn selber machen
Puffmais eignet sich prima zum Popcorn selber machen

Damit der gepoppte Mais auch für den ganzen Abend reicht, sollte es schon eine große Schüssel davon sein. Dazu reicht schon eine Handvoll Maiskörner aus, da die spezielle Maissorte zur Herstellung sehr ergiebig ist. Wer Popcorn selber machen möchte, um es als Snack zum heimischen Kinoabend anbieten zu können, braucht also nicht viel.

Puffmais eignet sich prima, um Popcorn selber machen zu können. Die dünne, aber dennoch harte Schale dieser Maissorte macht den Unterschied. Nur der Puffmais poppt bei der entsprechenden Temperatur so schön auf, was bei einer Erhitzung auf etwa 200 Grad der Fall ist. Dann wird der Druck im Maiscorn nämlich so hoch, dass es aufpoppt. Das unverkennbare Geräusch macht nicht nur Spaß, sondern kündigt zudem an, dass das Popcorn bald fertig ist. Im Lebensmittelhandel verschiedener Popcorn-Mais angeboten, darunter auch Produkte in Bio-Qualität.

[rehub_affbtn btn_text=“Jetzt passende Mikrowelle finden“ btn_url=“http://www.amazon.de/gp/product/B001LF3TOW/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B001LF3TOW&linkCode=as2&tag=kumotradin-21″]

Süßes Popcorn selber machen

Sehr beliebt ist die süße Variante. Das Rezept dafür ist simpel. Die Zutaten hat fest jeder immer im Haus, sodass die süße Leckerei ohne aufwendige Vorbereitung hergestellt werden kann. Wer Popcorn selber machen möchte, beispielsweise in der Pfanne, sollte einen passenden Deckel nicht vergessen, der die aufpoppenden Maiskörner zurück hält. Als Behältnis kann auch ein hoher Topf dienen. Für süßes Popcorn selber machen werden Öl und Zucker benötigt. Dabei kommen zuerst der Mais und das Öl in ein geeignetes Behältnis.

Wie bereits erwähnt ist der Popcorn-Mais ergiebig, sodass lediglich der Boden damit zu bedecken ist. Den Deckel nicht vergessen. Unter starker Hitze fangen die Maiskörner, bei der entsprechenden Temperatur an, aufzupoppen. Wenn genau das geschieht, sollte darauf geachtet werden, dass das Popcorn nicht verbrennt. Das Behältnis sollte daher rechtzeitig vom Herd genommen werden. Über das noch warme Popcorn kommt nun der Zucker für die Süße.

Ein Tipp für den besonders süßen Popcorngenuss:

Wer es karamellig mag, sollte das gepoppte Korn mit einem Karamellmantel überziehen. Hierzu braucht es nur an etwas Wasser plate-882743_640und Zucker. Der Zucker wird unter ständigem Rühren in einem entsprechenden Gefäß, solange bei mittlerer Hitze erhitzt, bis dieser schmilzt. Mit der Zugabe von etwas Wasser kann der Zucker nach dem Karamellisieren noch weiter eingekocht werden. Danach über das noch warme Popcorn schütten. Gut verrühren, damit sich das noch warme Karamell gut verteilt. Zum Abkühlen auslegen, dazu kann ein Blech mit Backpapier dienen.

Popcorn selber machen aus der Mikrowelle

Super schnell – ist Popcorn in der Mikrowelle zubereitet. Dazu ist noch nicht mal Öl nötig. Popcorn selber machen geht ganz leicht und braucht nur an einer Handvoll Maiskörner, etwas Wasser und Zucker. Das Gemisch aus Wasser und Zucker sollte dabei die Maiskörner bedecken. Das Behältnis sollte natürlich geeignet für die Mikrowelle sein und zudem über einen flachen Boden verfügen. Bei ca. 800 Grad sollte die Mikrowelle für etwa 3 Minuten laufen, bis das Popcorn fertig ist. Der Deckel sollte das Behältnis nicht fest bedecken, sondern locker darauf zu liegen kommen. Fängt das Popcorn an aufzupoppen, ist es bald fertig. Es sollte darauf geachtet werden, dass es nicht verbrennt. Ob die Laufleistung die Richtige ist, sollte zunächst ausprobiert werden.

Neben der kalorienarmen Variante gibt es noch die unterschiedlichsten Rezeptideen, wie man Popcorn in der Mikrowelle selbermachen kann. Viele Lieblingsrezepte sind auch bei kochbar zu finden. Als Fingerfood mit mehr Kalorien gehört Popcorn mit Buttergeschmack zu den Favoriten. Dazu einfach Maiskörner und Butter in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle aufpoppen lassen. Nach Belieben kann Zucker über das fertige und noch warme Popcorn gegeben werden.

Tipp zu Popcorn in der Mikrowelle: Wer Popcorn in der Mikrowelle zubereitet, sollte beachtet, dass der aufgepoppte Mais leicht verbrennen kann, da es zu diesem Zeitpunkt nur noch über wenig Feuchtigkeit verfügt.

Es darf auch gerne herzhaft sein!

Beim Popcorn selber machen, wird die volle Aufmerksamkeit verlangt. Das Korn kann kurz nach dem Aufpoppen schnell verbrennen. Der Lieblingsfilm sollte also schon im DVD-Player liegen, bevor es an die Fertigstellung des Popcorns geht. Für Kinoliebhaber, die es so realistisch wie möglich haben wollen, kann das Popcorn in eine für das Kino typische Tüte gefüllt werden. Wer den heimischen Kinoabend mit herzhaftem Kinopopcorn angehen möchte, der kann zur Herstellung des Snacks Öl und Salz verwenden. Auch in dieser Kombination lässt sich das Korn gut aufpoppen. Nachdem die beiden Zutaten vermischt und auf eine entsprechende Temperatur gebracht wurden, können die Maiskörner dazu gegeben werden. Gepoppter Mais mit Salz ist eine leckere Alternative zu Chips.

Herzhaft verfeinertes Popcorn hat zudem den Vorteil, dass durch den fehlenden Zucker, die eine oder andere Kalorie eingespart werden kann. Den gepoppten Mais gibt nicht nur mit Salz, Zucker oder Butter. Die Variationen sind vielfältig und können je nach Geschmack kreiert werden. Der Knabberspaß ist auch scharf zu genießen. Dazu kann eine fein gewürfelte Pfefferschote mit in das Öl gegeben werden. Gesalzen wird nach Geschmack, nachdem das Korn fertig aufgepoppt ist.

Eine Vielzahl an Variationen möglich

caramel-1007946_640
Eine beliebte Variation: Popcorn mit Karamel-Überzug

Das Grundrezept bildet die Basis für den leckeren Snack aus gepopptem Mais nach eigenem Gusto. Dazu kann das fertige Popcorn mit flüssiger Schokolade bestrichen werden. Dabei stehen nicht nur Vollmilchschokoladen, sondern auch dunkle und weiße Schokoladen auf dem Plan. Der gepoppte Mais sollte auf Backpapier ausgebreitet werden, bevor die Schokolade darüber kommt. So wird überflüssige Schokolade aufgefangen und das Schokopopcorn kann an dieser Stelle gut abkühlen. Danach wird die schmackhafte Leckerei in eine Schüssel gegeben und kann nach Belieben genascht werden.

Für den weihnachtlichen Knabberspaß vor dem heimischen Fernseher kann der gepoppte Mais auch mit braunem Zucker und Zimt verfeinert werden. Die Zutaten kommen noch über das warme Popcorn. Alles wird am besten in einer großen Schüssel gut vermischt. Der Geruch von Zimt passt zur kalten Jahreszeit und rundet denn Kinospaß mit der richtigen Note ab. Eine Schüssel Popcorn ist zu jeder Jahreszeit ein beliebter Snack zum Film. Ein Rezept ist schnell gefunden. Dabei sind die Variationen breit gefächert und halten für die unterschiedlichsten Geschmäcker leckere Rezeptideen bereit.

[rehub_affbtn btn_text=“Jetzt passende Mikrowelle finden“ btn_url=“http://www.amazon.de/gp/product/B001LF3TOW/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B001LF3TOW&linkCode=as2&tag=kumotradin-21″]
Written By
More from admin

Alufolie in der Mikrowelle

Alufolie wird in der Küche sehr häufig Verwendet. Vor allem beim Abdecken...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.