Medion MD15644 Mikrowelle Test

Der Hersteller Medion

Der seit 25 Jahren in Essen ansässige Konzern MEDION hebt sich durch seine Ausrichtung, einer breiten Käuferschicht zusammen mit den Partnern aus dem Handel (z.B. Aldi Nord) hochwertige und innovative Trendprodukte ansprechenden und modernen Designs auf dem neuesten technologischen Stand in guter Qualität zugänglich zu machen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bestimmt hierbei die Kaufattraktivität.

Neben elektronischen Konsumartikeln wie Computer und Notebooks vertreibt MEDION auch Küchenbedarfsgeräte wie zum Beispiel Mikrowellen. MEDION hat auch seine Umwelt bei der Herstellung und dem Vertrieb der Produkte im Blick: Der Hersteller verpflichtet sich Umweltbelastungen zu vermindern und darüber hinaus noch die Verbesserung der Umweltleistung voranzutreiben. Im Mikrowellen-Sortiment sind hochwertige Klassiker und multi-funktionale Geräte vorhanden, die unterschiedliche Bedürfnisse des Käufers abdecken können.

Medion 15644_1

Medion MD15644 Test: Medion MD15644 im Überblick

Bereits auf Anhieb kann die MD15644 überzeugen: Die Mikrowelle wird mit 700 Watt (aufgeteilt in 6 Leistungsstufen) beworben, verfügt über einen 24,5 cm großen Drehteller aus Glas und 17 Liter Garraumvolumen. Ausgezeichnet wird die Mikrowelle außerdem mit den Attributen einer leichten Reinigung und einer 30 Minuten Zeitschaltuhr. Die Handhabung ist einfach und intuitiv. Die genannten technischen Details werden im folgenden Abschnitt detailliert, zusätzlich werden weitere Eigenschaften erklärt:

  • Mikrowellenleistung 700Watt
  • 17 Liter Garinnenraum
  • 6 Leistungsstufen
  • 30 min. Zeitschaltuhr
  • Auftaufunktion
  • Kochendsignal
  • Gehäuse und Innenraum lackiert
  • Leichte Reinigung
  • Drehteller Durchmesser: 24,5cm
  • Netzbetrieb • 230-240 V~50 Hz
[wpsm_column size=“one-half“][wpsm_pros title=“PROS:“]
  • intuitive und einfache Bedienung
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einfache Reinigung
  • robust
  • energieeffizient
[/wpsm_pros][/wpsm_column][wpsm_column size=“one-half“ position=“last“][wpsm_cons title=“CONS:“]
  • keine Digitalanzeige (sekundengenaue Einstellung praktisch nicht möglich)
  • keine Grillfunktion
  • Garraumvolumen ist im Vergleich zum Markt im unteren Mittelfeld
[/wpsm_cons][/wpsm_column] Bei Amazon kaufen

  1. Leistung: 700 Watt reichen für die gängigen Aufgaben gut aus

Die Mikrowelle Medion MD15644 hat eine Leistung von 700 Watt. Umgerechnet auf den Garrauminhalt von 17 Litern ergibt sich dabei eine volumenspezifische Leistung von ca. 41 Watt pro Liter. Das ist im Vergleich zu anderen Mikrowellengeräten im Mittelfeld und grundsätzlich ein ausreichender und guter Wert. Unsere Medion MD15644 Erfahrung: Damit eignet sich die MD15644 von Grund auf für die gängigsten Aufgaben, die eine Mikrowelle verrichten muss.

Bewertung in Punkten: 9 von 10

  1. Funktionsumfang: Das Nötigste ist vorhanden

Medion-typisch verzichtet man auf Schnick-Schnack. Erwartungsgemäß fehlt deshalb auch eine Grillfunktion oder gar eine Dampfgarfunktion. Eine Leistungseinstellung und eine Auftau-Funktion sind aber vorhanden – beides die wohl wichtigsten Funktionen einer Mikrowelle, die ihren Dienst auch sehr gut verrichten und für die auch nicht mehr Leistung als gegeben notwendig ist. Wichtig zu erwähnen ist auch der Timer, der auf bis zu 30 Minuten gestellt werden kann. Ist die Zeit abgelaufen, ertönt ein akustisches Signal. Im Medion MD15644 Test können wir also eine doch recht gute Punktzahl vergeben:

Bewertung in Punkten: 7 von 10

  1. Maße: Klein und kompakt, dafür relativ kleiner Garraum

Die MD15644 findet in vielen Küchen Platz – ein Vorteil, wenn der Garraum nur 17 Liter fasst. Konkret sind belaufen sich die Maße auf 46 cm x 36 cm x 27 cm (Breite x Tiefe x Höhe). Für Studentenwohnheime, kleine Küchen oder sogar für eine mobile Küche in Wohnwägen o.ä. eignet sich die Mikrowelle also perfekt. Gerade in Bezug auf Wohnheime sollte zusätzlich erwähnt werden, dass die intuitive Steuerung und die einfache Machart für eine lange Einsatzdauer sprechen. Nachteilig ist bei den Maßen natürlich, dass eine mittelgroße Pizza, ein großes Hähnchen oder andere größere Gerichte schwer unterzubringen sind bzw. geteilt werden müssten, damit sie in die Mikrowelle passen. Abgesehen vom Medion MD15644 Test sind eigentlich 20 bis 24 Liter Garraumvolumen im Trend.

Bewertung in Punkten: 8 von 10

  1. Design: Modern, schlicht und elegant

Im Medion MD15644 Test schauen wir uns natürlich auch das Design genauer an: Die schwarz lackierte Front sorgt für eine unauffällige Fügung in das Abbild der restlichen Küche. Übrigens ist das Sichtfenster halbtransparent, man kann das Essen also trotz Schwärze noch beobachten – obwohl das erfahrungsgemäß die wenigsten Leute machen. Komischerweise wollen die meisten Leute aber dennoch die Option dazu.

Auch ist die „Farbe“ Schwarz sehr gut mit nahezu jedem Küchendesign kombinierbar. Grundsätzlich ist das Design schlicht und edel, aber nicht protzig oder teuer. Außer der Front ist das Gehäuse silberfarben und wirkt wertig. Die Farbe Silber findet sich dann in den Knöpfen bzw. den Bedienelementen wieder. Alles in allem ein für den Preis gelungenes Design.

Bewertung in Punkten: 8 von 10

  1. Auftaufunktion: Funktioniert grundlegend – etwas mehr Zeit wäre gut

Diese Funktion ist bei Mikrowellen sehr gefragt – natürlich ist sie damit auch Teil einer Medion Mikrowelle. Im Medion MD15644 Test haben wir folgendes eruiert: Im Grunde ist die Auftaufunktion eine sehr niedrige Leistungsstufe, weshalb man je nach Menge des Gefrierguts die 30 Minuten des Timers ohne Probleme auch komplett ausreizen kann – zum Beispiel beim Auftauen von einem 2 kg Braten oder ähnlichen Produkten dieser Größe. Entscheidend ist neben der Menge übrigens auch die Temperatur, die das Gefriergut vor dem Auftauen hat! Mit einem 2 kg schweren Braten aus dem 3-Sterne Fach, also mit einer Temperatur von -20 Grad Celsius, braucht man mitunter länger als 30 Minuten und muss den Timer nochmal neu stellen.

Bewertung in Punkten: 8 von 10

Bei Amazon kaufen
  1. Handling und Bedienung: Intuitiv, einfach und schnell

Ein weiterer Vorteil des moderaten aber guten Funktionsumfangs und der wenigen Bedienelemente wurde im Medion MD15644 Test deutlich: Die einfache Steuerung. Schnell weiß man, wie die Mikrowelle bedient werden muss und wo man wie was einstellt. Allerdings: Bei Nacht bzw. im Dunkeln wird das schwer, denn die Schalter sind nicht beleuchtet. Auch fühlt sich das Gerät wertig an, sowohl was die Materialien alleine betrifft, aber auch hinsichtlich der Verarbeitung: Nichts wackelt oder fühlt sich komisch an, auch das Öffnen der Tür gibt ein „technisch gesundes“ und positives Feedback. Einmal mehr beweist die Mikrowelle, wie sehr sie sich doch zum Einsatz in einem Wohnheim eignet: Praktisch nichts muss zur Nutzung erklärt werden. Deshalb können wir ohne Probleme die volle Punktzahl in dieser Kategorie geben!

Bewertung in Punkten: 10 von 10

  1. Zeitanzeige: Das gute alte Zeigerlesen

Eine Zeitanzeige ist tatsächlich vorhanden, wobei damit die Anzeige der restlichen Betriebszeit des 30 Minuten Timers gemeint ist. Der Drehschalter zeigt nämlich immer auf die verbleibende Betriebszeit, die man so gut ablesen kann. Wir haben im Medion MD15644 Test aber gemerkt, dass das allerhöchstens minutengenau, mit Übung und Erfahrung vielleicht auch mit einer Genauigkeit von 30 Sekunden, möglich ist. Auch muss man dazu schon ein Stück an die Mikrowelle heran – einfach so im Vorbeigehen schauen klappt nicht so gut, geht zur Not aber an Hand der Stellung des Drehschalters auch, wenngleich man dann nur mit einer Genauigkeit von maximal 5 Minuten ablesen kann. Ach ja, bei Nacht kann man das Ablesen vergessen: Worauf wir hinauswollen ist, dass eine Digitalanzeige hier besser gewesen wäre. Umgekehrt gelten all die Argumente übrigens ebenfalls: Ablesen muss man ja auch, wenn man die Zeit einstellen möchte. Aber dennoch zeigt unsere Medion MD15644 Erfahrung: Nichtdestotrotz ist die Zeitanzeige robust und zweckmäßig.

Bewertung in Punkten: 6 von 10

  1. Reinigung: Einfach!

Wie Medion bereits beworben hat, ist es sehr einfach, den Mikrowellenherd zu reinigen – wie wir im Medion MD15644 Test feststellen mussten, muss man damit leider aber schon kurz nach dem Auspacken beginnen, denn die Mikrowelle hat praktisch keine Schutzfolien, weshalb sich der Staub der Verpackung absetzt und erstmal entfernt werden sollte. Das ist mit einem leicht feuchten Tuch glücklicherweise aber nur eine Angelegenheit von etwa 1 – 2 Minuten. Den Glasteller kann man, wenn während dem Betrieb starke Verschmutzungen auftreten, sogar in die Spülmaschine machen. Erfahrungsgemäß ist der Drehteller bei der Reinigung einer Mikrowelle aber das geringste Übel. Man kann sich einigen Reinigungsaufwand ersparen, wenn man beim Erwärmen stets eine Abdeckung nutzt – es gibt sogar spezielle Hauben dafür. Und natürlich müssen explosive Nahrungsmittel gemieden werden: Was sich witzig anhört, ist vollkommen ernst gemeint: Wer zum Beispiel ein Ei in der Mikrowelle garen möchte, dem auch eine Haube egal sein, die würde durch den Explosionsdruck des Eis nämlich einfach angehoben. Worauf wir hinauswollen: Achtet darauf, was und wie ihr mit der Mikrowelle erwärmt. Im Medion MD15644 Test stellten wir aber auch fest, dass im „worst case“ der Innenraum dank weniger Verwinkelungen recht einfach gereinigt werden kann.

Bewertung in Punkten: 9 von 10

  1. Qualität und Haltbarkeit: Robust und auch für Wohnheime geeignet

Die MD15644 ist wie eingangs schon erwähnt ein recht robustes Gerät, welches vor allem durch die Einfachheit überzeugen kann: Das nötigste einzubauen und auf Schnick-Schnack zu verzichten heißt auch, auf potentielle Fehlerquellen zu verzichten. Doch nicht nur die Steuerung konnte im Medion MD15644 Test überzeugen, auch das Gehäuse ist von robuster Machart und wird selbst intensiver Nutzung lange standhalten – je besser die Pflege, desto länger. Hierbei ist es vielleicht angebracht, die herstellerseitige Garantiezeit zu erwähnen: Diese beträgt 2 Jahre.

Bewertung in Punkten: 10 von 10

  1. Energieeffizienz: Wie jede Mikrowelle sehr energieeffizient

Hier kann man bei Mikrowellen eigentlich nicht so viel sagen, denn es gibt nicht viele Unterschiede hinsichtlich der Energieeffizienz. Mehr Leistung heißt im Grunde, dass das Essen schneller warm wird, nicht aber, dass die Mikrowelle ineffizienter arbeitet. Deshalb können wir hier im Medion MD15644 Test ruhigen Gewissens eine gute Benotung vergeben – denn Mikrowellen sind grundsätzlich energieeffizient, zum Beispiel im Vergleich zu einem Elektroherd. Der Grund: Mikrowellen heizen lediglich das Essen auf, nicht (oder nur geringfügig) das Behältnis.

Bewertung in Punkten: 10 von 10

Bei Amazon kaufen

Lieferumfang

Natürlich möchten wir Ihnen im Medion MD15644 Test auch den Lieferumfang nicht vorenthalten: Vergewissern Sie sich, dass folgende Teile in der Packung vorhanden sind, da sie zum Lieferumfang gehören:

  • Mikrowelle MD15644 mit Kabel
  • Glas-Drehteller
  • Drehstern
  • Bedienungsanleitung und Garantiedokument

Erwärmung von Speisen

Achten Sie beim Erwärmen von Speisen darauf, mikrowellentaugliche Materialien zu benutzen – dies betrifft vor allem die Behältnisse, aber auch die Speisen selbst (siehe das Beispiel mit dem Ei unter „8. Reinigung“). Für Ihre Mikrowelle können Sie sich spezielles Geschirr und Zubehör kaufen. Achten Sie dabei auf die Kennzeichnung „mikrowellengeeignet“ oder „für die Mikrowelle“. Sie können aber auch Ihr vorhandenes Geschirr nutzen. Geeignete Materialien sind:

  • Porzellan, Glaskeramik und hitzebeständiges Glas
  • Kunststoff, der hitzebeständig und mikrowellengeeignet ist (Achtung: Kunststoff kann sich trotzdem durch Speisen verfärben oder durch die Hitze verformen)
  • Backpapier

Physikalischer und chemischer Hintergrund

Auch das ist Teil des Medion MD15644 Test: Schauen wir uns einmal die technischen Vorgänge genauer an: Eine Mikrowelle erhitzt eine Speise bekanntlich mit Hilfe von Mikrowellen – das sind elektromagnetische Wellen mit einer Wellenlänge von 300 mm bis 1 mm bzw. einer Frequenz von 1 GHz bis 300 GHz. Die Mikrowellen werden durch das sogenannte Magnetron erzeugt und meist seitlich (da wo die schwerere Seite der Mikrowelle ist) in den Innenraum eingespeist. Man kann es auch direkt prüfen, wo die Mikrowellen in den Innenraum gelangen: Dort befindet sich meist eine nicht-metallische kleine Platte.

Übrigens: Das Magentron ist nicht das „Schwere“ in der Mikrowelle, sondern der Transformator. Er wandelt die Netzspannung zu der für den Betrieb des Magnetrons benötigten Hochspannung und je nach Steuerung zu Niederspannung um.

Mikrowellen wie diese hier im Medion MD15644 Test haben in erster Linie Einfluss auf polare Moleküle (Dipole) – hinsichtlich Nahrungsmitteln betrifft das meistens das Wasser. Wer in Chemie aufgepasst hat, weiß, dass es gerade die Dipol-Dipol-Kräfte sind, die Schuld daran sind, dass Wasser in der Form überhaupt auf der Erde vorkommt und nicht bereits bei sehr geringen Temperaturen verdampft. Ein Dipol hat zwei elektrische Pole, einen positiven und einen negativen. Durch die wellenförmige elektromagnetische Mikrowellenstrahlung werden diese Moleküle, die Dipole, gedreht. Dadurch erzeugen sie Reibung, wodurch Wärme entsteht. Die Energie der elektromagnetischen Welle wird also direkt in thermische Energie umgewandelt. Deshalb wird auch nur das Essen warm und nicht etwa der Teller und deshalb sind Mikrowellen auch besonders energieeffizient – davon abgesehen, dass zum Betrieb elektrische Energie verwendet wird (auf’s Ganze gesehen ist es nämlich viel effizienter, Gas zum Erhitzen zu nutzen).

Fazit: Medion MD15644 Erfahrung

Alles in Allem überzeugt die MD15644 Mikrowelle von Medion – wie grundsätzlich jedes Produkt dieser Marke – durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Medion baut keine High-End Produkte, sondern versucht eine möglichst große Zielgruppe mit einem geringen Preis und einem attraktiven Funktionsumfang sowie guter Qualität anzusprechen. Das gelingt dem Hersteller auch bei der MD15644 mit Bravour: Die Grundfunktionen sind vorhanden, sogar eine Auftaufunktion gibt es. Das Design ist attraktiv und die Reinigung einfach. Auch die Leistung von 700 Watt ist ausreichend, wenngleich man damit vielleicht etwas länger warten muss, als bei anderen Mikrowellen. Zusammengefasst fällt der Medion MD15644 Test sehr gut aus, weshalb wir die Mikrowelle vor allem jenen empfehlen, die wirklich nur eine Mikrowelle brauchen und keinen unnötigen Schnick-Schnack.

Bewertung in Punkten insgesamt: 8 von 10

Bei Amazon kaufen
Summary
Review Date
Reviewed Item
MD15644 Mikrowelle Test
Author Rating
41star1star1star1stargray
Written By
More from admin

Alufolie in der Mikrowelle

Alufolie wird in der Küche sehr häufig Verwendet. Vor allem beim Abdecken...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.